RK Burghaun

RK-Burghaun
Werden Sie Mitglied !
HIER KLICKEN

Nicht Vergessen !!!

Jeden letzten  

Freitag im Monat! 

 

Monatsversammlung

Gasthaus "Burghauner Hof" / Burghaun

Um zahlreiches Erscheinen wird gebeten!

 


Wetter in Burghaun
Mehr auf wetteronline.de

Zugriffsstatistik



  Gedenktafel  


Name: Heinz Freiberg Name: Ernst Fink Name: Heinrich Schnabel
Verstorben: 1984 Verstorben: 1998 Verstorben: 1999
Dienstgrad: Stabsfeldwebel d. R. Dienstgrad: Soldat Dienstgrad: Feldwebel

 

Name: Leo Palmowski Name: Xaver Maier Name: Othmar Sehon
Verstorben:  2001 Verstorben: 2003 Verstorben: 2004
Dienstgrad: Leutnant Dienstgrad: Unteroffizier Dienstgrad: Oberbootsmann

 

Name: Oswald Hasenpflug Name: Marco Fey Name: Rainer Fey
Verstorben: 2005 Verstorben: 2006 Verstorben: 2007
Dienstgrad: Unteroffizier Dienstgrad: Oberfeldwebel d. R. Dienstgrad: StUffz d.R.

 


Ich hatt einen Kameraden,

einen bessern find'st du nit.

Die Trommel schlug zum Streite,

er ging an meiner Seite

in gleichem Schritt und Tritt.

Eine Kugel kam geflogen,

gilt's mir oder gilt es dir?

Ihn hat es weggerissen,

er liegt mir vor den Füßen,

als wär's ein Stück von mir.

Will mir die Hand noch reichen,

derweil ich eben lad.

Kann dir die Hand nicht geben,

bleib du im ew'gen Leben

mein guter Kamerad!

 "Der gute Kamerad" wurde 1809 von Ludwig Uhland in Tübingen gedichtet, Friedrich Silcher vertonte, ebenfalls in Tübingen, das Gedicht im Jahre 1825. Als Lied ist es oft besser unter dem Namen "Ich hatt´ einen Kameraden" bekannt, der aus der Anfangszeile der ersten Strophe besteht.


Seite zuletzt geändert am: 11.02.2009, 20:35 von Florian Hahner